© Pexels

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Bayern

Wir nehmen Euch mit auf eine kulturelle Reise durch Bayern. An Sehenswürdigkeiten fehlt es hier wahrlich nicht und sich auf nur zehn zu beschränken ist ein ambitioniertes Unterfangen. Dennoch haben wir es gewagt! Lernt bedeutende Wahrzeichen, Paläste und Prachtbauten im gesamten Freistaat kennen.

© Pexels

Nr. 1: Wie im bayerischen Märchen: Schloss Neuschwanstein

Wer Schloss Neuschwanstein aus der Ferne erblickt, kann kaum glauben, dass vor mehr als 150 Jahren eine solche Bauleistung möglich war. Die Beauftragung dieses aus seiner Vorstellungskraft geborenen Schlosses brachte König Ludwig II. den Namen „Märchenkönig“ ein. Der Prachtbau im Schwangau zählt zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Welt und darf natürlich auch auf dieser Liste nicht fehlen.

© Pexels / Jiatong Tian

Nr. 3: Zurück ins Mittelalter: Rothenburg ob der Tauber

Eine Stadt wie keine andere – das sagt man zwar von vielen Städten, aber bei Rothenburg ob der Tauber kann diese Tatsache niemand abstreiten. Innerhalb der komplett erhaltenen Stadtmauern befindet sich eine komplette mittelalterliche Altstadt, die kaum modernistische Brüche aufweist und architektonisch erscheint wie vor hunderten von Jahren.

© pixabay

Nr. 5: Der Insel-Palast im Chiemgau: Schloss Herrenchiemsee

Die zweite Fantasie des Märchenkönigs Ludwig II, die realisiert wurde und in dieser Liste auftaucht, ist das Schloss Herrenchiemsee. Gebaut wurde der Palast auf der größten Insel des Chiemsees, zu erreichen ist er nur mit dem Schiff. Die etwas aufwendigere Anreise lohnt sich aber – sowohl die Gartenanlage als auch der Prunk der Säle und Gemächer sind einfach zu schön, um wahr zu sein.

© pixabay

Nr. 7: Romantische Gassen & Fachwerkhäuser: Die Altstadt Nürnbergs

Von der Kaiserburg bis zur Pegnitz bietet die Nürnberger Altstadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Am bewundernswertesten sind aber sicherlich die architektonischen Einflüsse der Romantik, Gotik und Renaissance, die hier stimmig ineinanderfließen und die historische Bedeutung der Stadt unterstreichen. Den berühmten Christkindlmarkt möchten wir ebenfalls nicht unerwähnt lassen.

© pixabay

Nr. 9: Naturnaher Rückzugsort in Niederbayern: Kloster Weltenburg

Die im 18. Jahrhundert erbaute bayerische Benediktinerabtei wurde auf ein einzigartiges Stückchen Erde gebaut. Bis heute strahlt es mit seiner Lage am Eingang des romantischen Donaudurchbruchs bei Kelheim eine faszinierende Ruhe aus. Auf Wunsch werden Führungen durch das Kloster Weltenburg angeboten oder man genießt die Abgelegenheit bei einer Wanderung an der Donau entlang.

© München Tourismus / Vittorio Sciosia

Nr. 2: Sommersitz der bayerischen Royals: Schloss Nymphenburg

Es ist nicht einfach, sich auf eine Sehenswürdigkeit in München zu beschränken. Wir haben uns für das Schloss Nymphenburg entschieden, weil es zusammen mit dem extravaganten Schlossgarten eine unvergleichbar royale Erscheinung darstellt. Kein Bauwerk Bayerns verkörpert die bayerische Monarchie mehr als die berühmte Sommerresidenz der Wittelsbacher.

© pixabay

Nr. 4: Majestätisches Bollwerk in Franken: Festung Marienberg

Auch Würzburg ist nicht arm an historischen Wahrzeichen, doch eine ragt ganz besonders heraus – im wahrsten Sinne des Wortes. Die Festung Marienberg wurde in den Jahren nach 1200 etwa 100 Meter oberhalb des Mains gebaut und wacht bis heute majestätisch über die Würzburger Innenstadt. Nachts erscheint sie wie ein Leuchtfeuer in der Höhe, tagsüber sieht man die Weinstöcke am Festungshügel.

© pixabay

Nr. 6: Nordische Mythologie bei Regensburg: Walhalla

Die Sehenswürdigkeit erinnert ein wenig an die Akropolis in Athen, doch in Wahrheit ist die 1842 erbaute Walhalla in Donaustauf bei Regensburg der nordischen Mythologie nachempfunden. Ludwig I. ließ die eindrucksvolle Gedenkhalle Mitte des 19. Jahrhunderts erbauen, um bedeutende Persönlichkeiten des germanischen Sprachraums zu ehren.

© pixabay

Nr. 8: Barocker Traum in Oberfranken: Markgräfliches Opernhaus

Möchte man das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth mit nur einem Wort beschreiben, wäre „umwerfend“ ein sehr passendes. Es ist eines der wenigen Opernhäuser in Europa, das vor der französischen Revolution erbaut und bis heute erhalten geblieben ist. Längst ist es UNESCO Weltkulturerbe und zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Bayern.

© pixabay

Nr. 10: Ort der Kunst im nördlichen Bayern: Veste Coburg

Die als “Fränkische Krone” bezeichnete Festung geht rund 800 Jahre zurück. Sie ist die flächenmäßig größte Burganlage Deutschlands, liegt auf 460 Metern Höhe und man sieht sie schon weit aus der Ferne. Heute verbirgt sich hinter den massiven Mauern eine eindrucksvolle Kunstsammlung, bestehend aus Glaskunst, Gemälden, Skulpturen und Artefakten rund ums Rittertum.

Instagram

LASS Dich INSPIRIEREN

Die Welt von Geisel

Wir sind München

  • Vinothek
    Vinothek
    Rund 750 ausgewählte Weine und saisonale Gerichte mit vorwiegend regionalen Produkten.
  • Geisel Weingalerie
    Weingalerie
    Der Treffpunkt für Weinliebhaber am Karlsplatz/ Stachus. Genießen Sie exzellente Beratung von unseren Sommeliers.
Newsletter

Newsletter

Immer up to date